2G+ am 49. Yellow Cup

Letzten Freitag, 17. Dezember 2021, hat Gesundheitsminister Alain Berset angesichts der aktuellen epidemiologischen Lage über die angepassten Schutzmassnahmen informiert. Daraufhin haben wir uns beraten und entschieden, den 49. Yellow Cup als 2G+ Event durchzuführen. Obwohl eine Maskenpflicht in der Arena möglich wäre, setzen wir auf die etwas strengeren Massnahmen. Wir möchten euch damit einen möglichst unbeschwerten Besuch ermöglichen, bei dem ihr trotzdem bestmöglich geschützt bleibt und das Infektionsrisiko tief gehalten wird. Im Allgemeinen sind wir sehr erleichtert, dass die Austragung des Vierländerturniers weiterhin durchführbar und vertretbar ist. Auch der Schweizerische Handballverband begrüsst diesen Entscheid und steht hinter einer Durchführung des Cups.

Der Einlass zum Turnier wird demnach nur mit einem gültigen Covid-Zertifikat (2G), einem amtlichen Ausweis (ID, Pass oder Fahrausweis) und einem negativen Testergebnis (Antigentest 24h ab Probenentnahme, PCR-Test 72h ab Probenentnahme) möglich sein. Von der zusätzlichen Testpflicht sind Personen ausgenommen, deren vollständige Impfung, die Auffrischimpfung oder die Genesung weniger als 4 Monate zurückliegt. Nachweise wie zum Beispiel ein ärztliches Attest einer vergangenen Covid-Erkrankung ohne Covid-Zertifikat, negative Selbsttests, Impfpässe oder auch im Ausland durchgeführte Tests werden nicht akzeptiert. Die Einlassbestimmungen gelten auch für die Helfenden. Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren sind von der Zertifikatspflicht ausgenommen, müssen jedoch auf Verlangen ihr Alter mit einem amtlichen Ausweis belegen können. Änderungen der Einlassbestimmungen bleiben vorbehalten. Die aktuell geltenden Bestimmungen könnt ihr auf unserer Sonderseite nachlesen.

Vor Ort wird es ein Testcenter geben. Aus logistischen Gründen bitten wir euch jedoch, bereits frühzeitig und wenn möglich mit einem bereits vorhandenen negativen Testnachweis anzureisen. Weiterhin gilt zudem, wer Symptome hat, sollte sich testen lassen und Zuhause bleiben. Wir danken euch für euer Verständnis.

Wir bleiben optimistisch und freuen uns sehr darauf, euch zahlreich am ersten Heimspiel der Schweizer Handballnationalmannschaft seit der Corona-Pandemie in der AXA Arena begrüssen zu dürfen

Magst du diesen Artikel?

Share on facebook
Share on Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp
Menu Schliessen