45. Yellow Cup

Michael Suter ist als Nationaltrainer der Schweizer Handball-Nationalmannschaft zurück in der Winterthurer Eulachhalle und behält den Cup gleich in der Heimat. Erstmals seit 2009 gewinnt die SHV-Auswahl das Heimturnier wieder. Die neu formierte, junge Truppe überzeugt mit Kampfgeist und geht sowohl gegen die Slowakei (29:18) und gegen Rumänien (25:19) als Sieger vom Platz. Im Final gegen den WM-Teilnehmer Brasilien holt die Schweiz einen Fünftore-Rückstand auf, dreht die Partie und sichert sich mit einem 27:25-Erfolg den Turniersieg.

Rumänien gelang im letzten der drei Spiele gegen die Slowakei mit dem 30:26-Sieg der erste Erfolg, was zum dritten Platz reichte. Die Slowaken, die mit einer komplett neuen Truppe antraten, konnten in keinem Spiel überzeugen und fassten mit drei Niederlagen die rote Laterne.

Resultate:

Schweiz – Slowakei 29:18 (14:6)
Brasilien – Rumänien 25:24 (13:13)
Slowakei – Brasilien 20:30 (8:15)
Schweiz – Rumänien 25:19 (14:10)
Rumänien – Slowakei 30:26 (14:14)
Schweiz – Brasilien 27:25 (14:14)

Schlussklassement:

1.

Schweiz

3

3

0

0

81:62

+19

6

2.

Brasilien

3

2

0

1

 80:71

+9

4

3.

Rumänien

3

1

0

2

 73:76

-3

2

4.

Slowakei

3

0

0

3

 64:89

-25

0

Beste Torschützen:

1. Dominik Krok (Slowakei) 23
2. Valentin Marian Ghionea (Rumänien) 17
3. Dimitrij Küttel (Schweiz) 16
4. Lucas Meister (Schweiz) 12
5. Luka Maros (Schweiz) 10

Spiele

Freitag, 6. Januar 2017

18.30 Uhr

Schweiz – Slowakei

29:18 (14:6)

21.00 Uhr

Brasilien – Rumänien

25:24 (13:13)

Samstag, 7. Januar 2017

16.30 Uhr

Slowakei – Brasilien

20:30 (8:15)

19.00 Uhr

Schweiz – Rumänien

25:19 (14:10)

Sonntag, 8. Januar 2017

13.30 Uhr

Rumänien – Slowakei

30:26 (14:14)

16.15 Uhr

Schweiz – Brasilien

27:25 (14:14)

Prämierungen:

Attraktivster Spieler: Roman Sidorowicz SUI

Bester Torhüter: Maik Dos Santos BRA

Fairstes Team: Brasilien

Pechvogel: Demis-Cosmin Grigoras ROU

Besondere Verdienste: Wacker TV