Die Portugiesen gewinnen ihr letztes Spiel

Japan fand besser ins Spiel und konnte gleich mit 4:1 in Führung gehen. Akihito Kai, der Japanische Torhüter glänzte bereits zu Beginn der Partie mit mehreren starken Paraden. Auch im Angriff sorgte Japan mit einem wunderbaren Fliegertor für grossen Applaus. Nach dem verpatzten Start fand auch Portugal den Tritt in die Partie und konnte in der 17 Spielminute den Ausgleich zum 9:9 erzielen. Dank dem gehaltenen 7-Meter von Alfredo Quintana und einer besseren Abwehrleistung konnte Portugal kurze Zeit später das erste Mal mit 9:13 in Führung gehen.
Erst in der 24 Minute konnten die Japaner nach einer langen torlosen Phase den zehnten Treffer erzielen. Der Pausenstand war 11:17.
 
Nach der Pause konnte sich Japan steigern und den Rückstand in der 41. Minute auf 2 Tore zum 17:19 verkürzen, worauf der Trainer von Portugal ein Time-Out nahm. Die Portugiesen konnten sich in Folge erneut absetzen. Portugal verwaltete diesen Vorsprung bis kurz vor Schluss souverän, doch rund 90 Sekunden vor dem Ende holten die Japaner nochmals zum 24:26 auf, woraufhin der portugiesische Trainer erneut ein Timeout nahm. Dieses Mal in der 58. Minute. Zum Ende blieb es beim 2-Tore  Vorsprung und somit gewann Portugal mit dem Endresultat von 25:27 gegen die Japaner.
 
Spielbericht: Petra Weber
Bildquelle: Simon Walser

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.