Disziplinierter Auftritt der Holländer zum ersten Sieg

Das Spiel startete sehr ausgeglichen. Die Ukrainer fielen vor allem durch ihr aggressives aber faires Abwehrverhalten auf, während die Holländer geduldig und diszipliniert auf gute Torchancen warteten. In der 15. Minute konnte sich Holland dann erstmals mit 2 Toren absetzen. Die Ukraine erspielte sich viele freie Torchancen, scheiterten aber wiederholt an Gerrie Eijlers im Tor der Holländer. Kurz vor der Pause schien Gennadiy Komok im Tor der Ukrainer mit einem Big Save den 3-Tore-Rückstand zu halten. Seine Vorderleute dankten es ihm nicht und ermöglichten aufgrund einer Unkonzentriertheit den Holländern mit dem Pausenpfiff das Tor zum 17:13

Es waren wiederum die Holländer, die besser aus der Pause kamen. Mit dem 20:13 nach 4 Minuten sah sich der Ukrainische Trainer zu einem Time Out gezwungen. Es dauert dann aber nochmals 3 Minuten, bis ihnen das erste Tor der zweiten Halbzeit gelang. Beherzt kämpften sie im Anschluss weiter, ehe sie in der 20. Minute wieder auf 3 Tore verkürzen konnten. Als es in der 58. Minute kurz vor Ende nur noch 2 Tore waren, zog auch der Holländische Trainer seine Time Out Karte, um seine Spieler nochmals wachzurütteln. 

Danach passierte nicht mehr viel, die Ukrainer verwerteten ihren letzen Siebenmeter mit dem Schlusspfiff zum Endresultat von 30:27 für Holland.

Bildquelle: Simon Walser

Magst du diesen Artikel?

Share on facebook
Share on Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp
PRÄSENTIERT VON:
Menu Schliessen